Bremerhaven

Auswandererstück spielt im Columbusbahnhof Bremerhaven

Fast zwei Monate war das Dokumentartheater Das Letzte Kleinod mit seinem ozeanblauen Zug auf Tournee, stellte an elf Stationen der „Amerikalinie“ Auswandererschicksale vor. Geschichten, die jetzt im Bremerhavener Columbusbahnhof zusammenfinden.

Das Letzte Kleinod

Von Stützerbach im Thüringer Wald bis Osterholz-Scharmbeck hat das Dokumentartheater Das Letzte Kleinod aus Geestenseth sein neues Stück „Amerikalinie“ an zehn Stationen gezeigt. Zum Finale tritt das Ensemble um Jens-Erwin Siemssen (linke Tür, unten stehend) nun drei Wochen im Columbusbahnhof Bremerhaven auf.

Foto: Das Letzte Kleinod

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Das kleine Format hat es in sich
zur Merkliste

Bremerhaven

Sie feiern ein Fest der Formen und Farben
zur Merkliste

Bremerhaven

Die letzten Aufführungen von Amerikalinie
nach Oben