Niedersachsen

Agrarministerin will Bundesmittel für Stallumbauten

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte will für den Umbau der Tierhaltung in Niedersachsen vom Bund einen angemessenen Förderanteil bekommen. Die Bundesregierung habe ein Förderprogramm in Höhe von einer Milliarde Euro aufgelegt. „Wir werden uns dafür einsetzen, dass die Mittel entsprechend der Tierzahlen auf die Länder verteilt werden“, sagte die Politikerin der Grünen der Oldenburger „Nordwest-Zeitung“ (Donnerstag). Es sei klar, dass eine Ergänzung durch ein Landesprogramm erforderlich sein werde. „Betriebe, die auf Spezialisierung getrimmt wurden, sollen sich weitere Standbeine aufbauen können“, sagte Staudte.

Von dpa
8. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte (Grüne).

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte (Grüne).

Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Sie forderte auch, dass der Bund sich mit den Ländern auf eine dauerhafte Finanzierung einer besseren Tierhaltung verständigt, etwa über einen Tierwohl-Cent oder eine Anpassung der Mehrwertsteuer. „Wenn die Gesellschaft will, dass der Bauer die Kühe öfter auf die Weide bringt, muss das auch honoriert werden“, sagte Staudte.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Einsturzgefährdeter Feuerwachturm im Heidekreis gesprengt
zur Merkliste

Niedersachsen

Räuber überfallen 78-Jährigen in seiner Wohnung
zur Merkliste

Niedersachsen

Hafermilch statt Currywurst: Komplimente für Schröder
nach Oben