Sittensen

A1: Kontrollierter Autofahrer gibt sich plötzlich als Italiener aus

Bei einer Führerscheinkontrolle auf der A1 hat die Polizei Sittensen einen doppelten Täuschungsversuch eines Fahrers ohne Führerschein durchschaut.

 Ein Polizist hält eine Polizeikelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" in der Hand.

Ein Polizist hält eine Polizeikelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" in der Hand.

Foto: Marius Becker/dpa

Der 35-Jährige fuhr auf der Hansalinie in Richtung Bremen und wurde mit seinem Opel Astra zu einer Polizeikontrolle auf dem Rastplatz Glindbusch herausgewunken. Bei der Kontrolle gab sich der Mann zunächst als sein eigener Bruder aus und zeigte einen entsprechenden Führerschein vor. Da der Kontrollierte aber der Polizei bereits bekannt war, stellte sie fest, dass dies nicht stimmen konnte.

Damit konfrontiert, legte der Mann seinen Personalausweis vor und zog gleichzeitig ein zweites Ass aus dem Ärmel: einen italienischen Führerschein - der jedoch gefälscht war. Der gefälschte Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Weiterfahrt vom Parkplatz musste der Mann mit seiner Familie in einem Taxi antreten. Der 35-Jährige wird sich nun wegen diverser Straftaten vor Gericht verantworten müssen.

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Sittensen

Haushaltsloch gestopft: Strikter Sparkurs zahlt sich aus
zur Merkliste

Sittensen

Hansalinie A1: Auto gerät ins Schleudern und verursacht Unfall
nach Oben