Zeven

20.000 feiern friedlich auf dem Rotenburger Flugplatz

Von Sonnenaufgang bis tief in die Nacht. Der Flug von Ferdi konnte nach drei Jahren endlich wieder abheben. Rund 20.000 Menschen feierten bei bestem Festivalwetter ausgelassen zu elektronischer Musik auf dem Rotenburger Flugplatz.

Der Flug von Ferdi konnte nach drei Jahren endlich wieder auf dem Rotenburger Flugplatz abheben.

Der Flug von Ferdi konnte nach drei Jahren endlich wieder auf dem Rotenburger Flugplatz abheben.

Foto: Wandscher

Trotz des noch jungen Alters des Festivals und der Pandemie bedingten Unterbrechung sind die Besucherzahlen stetig angestiegen. Für die festivalerprobte Rotenburger Polizei steigen mit den Besucherzahlen die Anforderungen. Der Gesamteinsatzleiter, Polizeidirektor Jörg Wesemann, Leiter der Polizeiinspektion Rotenburg, zeigt sich angesichts des Einsatzverlaufes zufrieden und spricht von einem friedlichen Veranstaltungsverlauf. Sein Team rund um Oberkommissar Michael Eichfeld hatte in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit Veranstalter Roland Nielebock mehrere Problemstellen angefasst.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Sittensen

Betrunken erwischt: Polizei kontrolliert Rollerfahrer
zur Merkliste

Zeven

Dammbruch: Wasser überflutet Zevener Friedhof
zur Merkliste

Zeven

Gute Sicherung: So wenig Einbrüche wie noch nie
nach Oben