NORD|ERLESEN

Wofür Bremerhaven den Corona-Kredit nutzt

Die Bremerhavener Kommunalpolitiker gehen sparsam mit ihrem Sonder-Kredittopf um: Im Gegensatz zu Bremens überzeichnetem Fonds hat Bremerhaven viele Millionen Euro noch nicht verplant. Die Stadt könnte also den Abriss des ehemaligen Karstadt-Hauses selbst finanzieren. Doch noch ist das kein Thema. Über Details zur Schuldenaufnahme in Höhe von rund 4,4 Millionen Euro für andere Projekte haben die Stadtverordneten im Finanzausschuss dennoch diskutiert.

Bremerhaven muss Kredite aufnehmen, um die Folgen der Pandemie zu finanzieren.

Bremerhaven muss Kredite aufnehmen, um die Folgen der Pandemie zu finanzieren.

Foto: dpa


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben