NORD|ERLESEN

Wie der Mängelmelder in Geestland funktioniert

Ob Schlaglöcher, beschädigte Gullydeckel oder zerstörte Grünanlagen: Immer wieder treten an öffentlichen Einrichtungen Schäden oder Mängel auf. In Geestland müssen die Bürger seit einiger Zeit nicht mehr zum Hörer greifen, um die Stadt darüber zu informieren. Der Mängelmelder macht es möglich, auch noch abends um 21 Uhr eine defekte Straßenbeleuchtung von der Couch aus zu melden.

Neben losem Kopfsteinpflaster sammelt sich Regen in einem Schlagloch.

Schäden wie dieses Schlagloch können problemlos digital bei der Stadt Geestland gemeldet werden. Man kümmere sich so schnell wie möglich um jede eingegangene Meldung, sagt Merlin Hinkelmann, Pressesprecher der Stadt Geestland. (Symbolbild)

Foto: dpa

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Oldenburger übernimmt Burhaver Traditionsfleischerei
nach Oben