NORD|ERLESEN

Warum es Wissenschaftlern schwer fällt, in Bremerhaven zu bleiben

Durch die Wissenschaft sind viele Arbeitsplätze in der Stadt entstanden. Sie zählt inzwischen zu den wichtigsten Jobmotoren. Doch viele Beschäftigte aus diesem Sektor leben nicht in Bremerhaven, und Studenten verlassen die Stadt wieder. Warum ist das so?

Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven.

Das Alfred-Wegener-Institut ist der mit Abstand größte wissenschaftliche Arbeitgeber mit rund 1000 Beschäftigten allein in Bremerhaven. Es sind nicht nur Wissenschaftler, sondern auch andere Berufe, zum Beispiel in der Verwaltung und Logistik.

Foto: Arnd Hartmann


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben