NORD|ERLESEN

Verdacht gegen Erzieherinnen schlägt hohe Wellen

Die Nachricht vom Ermittlungsverfahren gegen drei Erzieherinnen einer Kita in der Gemeinde Hagen im Bremischen, die Kinder an Stühle gefesselt haben sollen, hat hohe Wellen geschlagen. Einen regelrechten Sturm der Entrüstung lösten auch Aussagen von Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas aus. Am Dienstag stellte Breas klar, dass er mit seinen Worten keinesfalls ein mögliches Fehlverhalten der Beschuldigten habe rechtfertigen wollen.

Ob tatsächlich Kinder in einer Hagener Kita an Stühle gebunden wurden, ermittelt derzeit die Staatsanwaltschaft. Der Kinderschutzbund fordert ein Schutzkonzept für Kitas, das den Umgang mit Krisensituationen klar regelt.

Ob tatsächlich Kinder in einer Hagener Kita an Stühle gebunden wurden, ermittelt derzeit die Staatsanwaltschaft. Der Kinderschutzbund fordert ein Schutzkonzept für Kitas, das den Umgang mit Krisensituationen klar regelt.

Foto: PantherMedia / Andy Nowack

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Barfußschuhe: Fluch oder Segen bei Rückenschmerzen?
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Sechs Spieletipps für die Schultüte
nach Oben