NORD|ERLESEN

Unbekannte bringen Mini-Shetland-Pony um: So reagiert die Besitzerin

Michaela Schowalter blickt mit gesenktem Blick auf ihre Pferdeweide. Bis vor kurzem stand dort Picatchu, ein Mini-Shetland-Pony, das sie vor einem halben Jahr zu sich nahm. Doch wo einst das Pony graste, ist nun nicht mehr als eine leere Wiese zu sehen. Vor dem Eingangstor stehen Blumen und eine Kerze. „Rest in Peace Picatchu“ steht auf der Vase. Am vergangenen Freitag hatten Spaziergänger das Pony leblos auf der Weide gefunden. Unbekannte sollen das Tier getötet haben.

Michaela Schowalter (48) trauert um ihr totes Mini-Shetland-Pony mit Namen Picatchu. Was ihr noch bleibt, ist ein Erinnerungsfoto und das Halfter des Pferdes.

Michaela Schowalter (48) trauert um ihr totes Mini-Shetland-Pony mit Namen Picatchu. Was ihr noch bleibt, ist ein Erinnerungsfoto und das Halfter des Pferdes.

Foto: Arnd Hartmann


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben