NORD|ERLESEN

Umstrittenes Strafstoß-Tor mindert Geestlands Traum vom Aufstieg

Tränen flossen nach dem Schlusspfiff bei den Fußballerinnen des FC Geestland. Zu dramatisch war das Ende dieser Partie, um sie zurückhalten zu können. In der vierten Minute der Nachspielzeit kassierten die FCG-Damen im Oberliga-Spitzenspiel beim Tabellenführer SG TiMoNo durch einen umstrittenen Strafstoß noch den 2:2-Ausgleich. Ein Treffer, der die Träume vom Aufstieg in die Regionalliga zunichtemachen könnte.

Eine Mannschaft jubelt nach einem Tor.

Tränen hier, Jubel dort: Die Frauen des FC Geestland kassierten im Spitzenspiel bei der SG TiMoNo durch ein Strafstoß-Tor in der Nachspielzeit das 2:2.

Foto: Koppelkamm


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Elsdorferin verpasst Bronzemedaille um Haaresbreite
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Pinguins-Podcast #83: Fragen über Fragen
nach Oben