NORD|ERLESEN

Ukraine-Flüchtlinge: Mehr als 1700 Neubürger – auf Zeit?

Ukrainische Babys werden im Klinikum Reinkenheide geboren und ukrainische Kinder spielen auf dem Parkplatz vorm Stadthaus 3, das zur Bleibeunterkunft umfunktioniert wurde. Wie viele Geflüchtete in Bremerhaven angekommen sind, wie sie ihre Zukunft planen, und ob es bereits Rückkehrer gibt? Die NORDSEE-ZEITUNG hat beim Magistrat nachgefragt.

Daniel ist der jüngste ukrainische Mitbürger Bremerhavens: Am Dienstag, 17. Mai, kam er im Klinikum Reinkenheide zur Welt, erstes Kind von Oksana Hudzenko (41) die am 28. April am Ende ihrer Flucht aus Kiew in Bremerhaven angekommen ist und Angst hat um ihren Mann Sergej, der in der Ukraine mitkämpft und seinen Sohn nur als Handyfoto kennenlernt.

Daniel ist der jüngste ukrainische Mitbürger Bremerhavens: Am Dienstag, 17. Mai, kam er im Klinikum Reinkenheide zur Welt, erstes Kind von Oksana Hudzenko (41) die am 28. April am Ende ihrer Flucht aus Kiew in Bremerhaven angekommen ist und Angst hat um ihren Mann Sergej, der in der Ukraine mitkämpft und seinen Sohn nur als Handyfoto kennenlernt.

Foto: privat/Treschok


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben