NORD|ERLESEN

Strahlkraft für die Leher Lutherstraße

Balkone – abgebrochen. Mauern – Kraterklüfte, aus denen Birken sprießen. 15 Mietwohnungen – unbewohnbar. Das Gründerzeit-Haus Lutherstraße 38 steht seit über zehn Jahren leer und vergammelt gegenüber der Astrid-Lindgren-Schule. Jetzt bekommt das trostlose „Schrotthaus“ ein neues Leben – samt zweier benachbarter Gammelhäuser dazu: „Wir machen hier Kernsanierungen. Hochwertig“, betont Mario Dokoza – der Mann, der 3,5 Millionen Euro in den Kauf und das Instandsetzen der drei Leher Altbauten mit insgesamt 32 Mietwohnungen steckt. Altbausanierung als Konvolut – ein Novum.

Luther-/Ecke Körnerstraße: Gut zehn Jahre lang stand das einst prächtige Geschäftshaus aus der Ära um 1900 leer und wurde schon als „Schrottimmobilie“ von der Stadt gelistet.

Luther-/Ecke Körnerstraße: Gut zehn Jahre lang stand das einst prächtige Geschäftshaus aus der Ära um 1900 leer und wurde schon als „Schrottimmobilie“ von der Stadt gelistet.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Sittensen

Am hellen Tag: Einbruch in Kalbe
zur Merkliste

Bremerhaven

Goethestraße
Das „Café Knutsch“ war Treffpunkt für die Jugend
nach Oben