NORD|ERLESEN

Stoteler Totschlag-Prozess: Rechtsmediziner klärt auf

Der 34-jährige Stoteler, der im November des vergangenen Jahres bei einer Auseinandersetzung in der Stoteler Fasanenstraße ums Leben gekommen ist, ist definitiv an den Folgen der ihm zugefügten Schussverletzung gestorben. Das hat der Obduktionsbericht eines Rechtsmediziners am fünften Prozesstag vor dem Stader Landgericht bestätigt. Vor diesem muss sich aktuell der 36-jährige Nachbar des Opfers wegen Totschlags verantworten.

Der Angeklagte (sitzend, Mitte) sitzt aktuell in Untersuchungshaft in der JVA Bremervörde und wird zu Prozesstagen deshalb in Handschellen vorgeführt.

Der Angeklagte (sitzend, Mitte) sitzt aktuell in Untersuchungshaft in der JVA Bremervörde und wird zu Prozesstagen deshalb in Handschellen vorgeführt.

Foto: Kristin Seelbach


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben