NORD|ERLESEN

Steven Key soll bei den Eisbären der Schlüssel zum Erfolg sein

Bei den Baskets Würzburg musste Steven Key in der vergangenen Saison zweimal als Headcoach aushelfen. Einmal wegen Corona, das andere Mal nach der Trennung von Denis Wucherer, dem Key mehr als sechs Jahre als Assistenztrainer bei den beiden Basketball-Erstligisten Gießen 46ers und Würzburg zur Seite gestanden hat. „Dabei habe ich gemerkt, dass ich die Verantwortung vermisst habe. Mir hat es viel Spaß gemacht, Co-Trainer zu sein, aber ich suche die Herausforderung“, erzählt der Amerikaner. In den nächsten beiden Jahren wird Key wieder mehr im Rampenlicht stehen - als neuer Cheftrainer der Eisbären Bremerhaven.

Steven Key war zuletzt mehr als sechs Jahre Assistenztrainer in Gießen und Würzburg unter Denis Wucherer. Bei den Eisbären tritt der 54-jährige Amerikaner die Nachfolge seines Landsmanns Michael Mai an.

Steven Key war zuletzt mehr als sechs Jahre Assistenztrainer in Gießen und Würzburg unter Denis Wucherer. Bei den Eisbären tritt der 54-jährige Amerikaner die Nachfolge seines Landsmanns Michael Mai an.

Foto: imago

Kreis-Icon-Kompass

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Eisbären bangen um Einsatz eines Leistungsträgers
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Eisbären-Coach Key macht einen Routinier zum neuen Kapitän
nach Oben