NORD|ERLESEN

So hilft Traditionelle Chinesische Medizin bei Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind immer lästig. Für viele Menschen gehören sie zum Alltag dazu. Was aber, wenn sie die Lebensqualität beeinträchtigen, nicht verschwinden oder immer wiederkommen? Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bietet hier präventiv und begleitend verschiedene Behandlungsmöglichkeiten – von der Arzneimitteltherapie über Tuina, die Ernährung bis hin zu Qi Gong und Akupunktur.

Kopfschmerzen lassen sich mit der Akupunktur, eine der fünf Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin, bekämpfen. Dabei werden kleine Nadeln am Köper oder Ohr angebracht. An spezifischen Stellen eingesetzt können sie einen regulierenden Einfluss auf die Funktion der Organe bewirken.

Kopfschmerzen lassen sich mit der Akupunktur, eine der fünf Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin, bekämpfen. Dabei werden kleine Nadeln am Köper oder Ohr angebracht. An spezifischen Stellen eingesetzt können sie einen regulierenden Einfluss auf die Funktion der Organe bewirken.

Foto: Anya Zuchold


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Auf dieses Gebiet hat sich das THW in Rotenburg spezialsiert
nach Oben