NORD|ERLESEN

Sechs Monate auf der Straße: Ein Happy End für Angsthündin Sonya?

Monatelang war die entlaufene Hündin Sonya auf den Straßen im Cuxland unterwegs. Erst dann konnten Tierschützer vom Tierheim Cuxhaven die clevere Ausreißerin aus Spanien einfangen. Die Erleichterung der Menschen war groß – doch Sonya verlor an diesem Tag ihre geliebte Freiheit. Und auch die Tierschützer standen vor großen Fragen: Wie geht es für die verwilderte Angsthündin weiter? Kann sie in Deutschland ein glückliches Leben führen? Hier kam Doris Urban ins Spiel. Die Hunderetterin aus Neuenkirchen hat sich der schwierigen Aufgabe angenommen.

Die Hunderetterin Doris Urban aus Neuenkirchen hat Straßenhündin Sonya eine zweite Chance gegeben. Wie geht es der Hündin heute?

Die Hunderetterin Doris Urban aus Neuenkirchen hat Straßenhündin Sonya eine zweite Chance gegeben. Wie geht es der Hündin heute?

Foto: Lothar Scheschonka


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Ratgeber: Welches Brennholz ist das Beste?
nach Oben