NORD|ERLESEN

Schweigeminute für tote Polizisten: Kollegen sind geschockt und in tiefer Trauer

Drei Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht, die Deutschlandflagge auf halbmast, zudem rund 100 Teilnehmer: Mit einer Gedenkminute hat am Freitagvormittag auch die Nordenhamer Polizei der beiden Kollegen aus Rheinland-Pfalz gedacht, die am frühen Montag bei einer Verkehrskontrolle getötet worden sind. „Es ist eine unfassbare Tat. Wir sind geschockt und in tiefer Trauer“, sagt Kommissariatschef Patrick Hublitz.

In Niedersachsen waren am Freitagvormittag alle Polizistinnen und Polizisten dazu aufgerufen, der beiden getöteten Kollegen aus der Pfalz zu gedenken. Auch vor dem Kommissariat in Nordenham fand um 10 Uhr eine Gedenkminute statt.

In Niedersachsen waren am Freitagvormittag alle Polizistinnen und Polizisten dazu aufgerufen, der beiden getöteten Kollegen aus der Pfalz zu gedenken. Auch vor dem Kommissariat in Nordenham fand um 10 Uhr eine Gedenkminute statt.

Foto: Timo Kühnemuth

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

E10: Wieso wird es nicht getankt?
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Und wieder kracht es in tückischer Rhader Unfallkurve
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Sonnenplätze in der Wesermarsch
nach Oben