NORD|ERLESEN

Schwarzgeld: Ist der Amateurfußball in Bremerhaven und umzu sauber?

500 Euro für einen Oberligaspieler, selbst in der Kreisliga soll es noch bis zu 200 Euro im Monat geben – es sind solche Zahlen, mit denen die ARD-Dokumentation „Milliardenspiel Amateurfußball – Wenn das Geld im Umschlag kommt“ für Furore gesorgt hat. Dafür hat die ARD gemeinsam mit dem Recherchezentrum „Correctiv“ eine Online-Befragung organisiert, an der sich mehr als 10.000 Fußballerinnen und Fußballer anonym beteiligt haben. Die Ergebnisse weisen auf eine ausgeprägte „Schwarzgeld-Kultur“ in den Ligen unterhalb des Profifußballs hin. NORD|ERLESEN hat mit Managern, Spielern, Funktionären und Geldgebern gesprochen, ob der Amateurfußball in Bremerhaven und im Landkreis Cuxhaven sauber ist.

Geld steckt in einer Trainingshose

Wird alles, was über 250 Euro pro Monat geht, nicht angegeben?

Foto: imago images/Hanno Bode

1. Kapitel

Geld fließt in die Ausrüstung oder ins Feiern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
nach Oben