NORD|ERLESEN

Schüsse am Lloyd Gymnasium: So reagierten die Schüler und Lehrer

Die Mathestunde ist für Julius Pape (18) und seine Mitschüler fast zu Ende, als eine Lautsprecherdurchsage den Unterricht unterbricht: „Herr Koma, bitte ins Sekretariat, Herr Koma, bitte ins Sekretariat!“ Es ist der vereinbarte Code für alle Lehrkräfte: An der Schule ist eine Gewalttat passiert. Die Lehrer schließen die Türen ab, verbarrikadieren den Eingang mit Tischen und Stühlen. Sie wissen nicht, was passiert ist, nur so viel: Eine Übung ist das nicht.

 Nach Stunden der Unsicherheit, dürfen die Schüler in Begleitung von schwer geschützten Einheiten der Polizei das Schulgebäude verlassen.

Nach Stunden der Unsicherheit, dürfen die Schüler in Begleitung von schwer geschützten Einheiten der Polizei das Schulgebäude verlassen.

Foto: Arnd Hartmann


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Sechs Spieletipps für die Schultüte
zur Merkliste

Politik

Mehr als 20.000 ukrainische Schüler aufgenommen
nach Oben