NORD|ERLESEN

Reform-Elan ist erloschen

Von Klaus Mündelein

Bremerhaven. Ein weiteres Rechtsgutachten, um die Magistratsreform noch zu retten? Für Claudius Kaminiarz (Grüne) wäre das eine Möglichkeit. Denkbar sei auch, zusätzlich eine Expertise der Bürgerschaftsverwaltung einzuholen. Allerdings: Es sei bei den Bremerhavener Fraktionen eine Unwilligkeit erkennbar, die Reform weiterzuverfolgen, sagt der stellvertretende Fraktionschef der Grünen in der Stadtverordnetenversammlung. Der Umgang des Finanzressorts mit der Bremerhavener Initiative sei allen sauer aufgestoßen.

Sönke Allers ist verärgert. Besonders wegen der Art, wie in Bremen die Magistratsreformpläne „abgemeiert“ wurden. Das Verhältnis zwischen den Schwesterstädten sei gestört, sagt der SPD-Fraktionschef in der Stadtverordnetenversammlung. Foto: Scheschonka

Sönke Allers ist verärgert. Besonders wegen der Art, wie in Bremen die Magistratsreformpläne „abgemeiert“ wurden. Das Verhältnis zwischen den Schwesterstädten sei gestört, sagt der SPD-Fraktionschef in der Stadtverordnetenversammlung. Foto: Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Kajen: Stadt will bis Mai einen Plan veröffentlichen
zur Merkliste

Bremerhaven

So soll die Innenstadt von Bremerhaven attraktiver werden
nach Oben