NORD|ERLESEN

„Redet die ,Najade‘ nicht kaputt“

Nachdem der Bundesrechnungshof die „Najade“ vorerst gestoppt hat, warnt Jörg Schulz vom Förderverein des Deutschen Schifffahrtsmuseums (DSM) davor, in Bremerhaven das Projekt kaputtzureden. Ohne Rückendeckung aus der Seestadt werden sich die Bundesbehörden nicht ins Zeug legen, um die Rechnungsprüfer doch noch vom Wert des Nachbaus zu überzeugen, sagt er.

Als Ex-OB hatte Jörg Schulz für die Havenwelten gekämpft. Als aktueller Vorsitzender des DSM-Fördervereins fordert er nun von der Politik, nach der Kritik des Bundesrechnungshofs jetzt in Berlin für die „Najade“ zu kämpfen.

Als Ex-OB hatte Jörg Schulz für die Havenwelten gekämpft. Als aktueller Vorsitzender des DSM-Fördervereins fordert er nun von der Politik, nach der Kritik des Bundesrechnungshofs jetzt in Berlin für die „Najade“ zu kämpfen.

Foto: Lothar Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Warum für das Karstadt-Areal ein Hauptinvestor gesucht wird
nach Oben