NORD|ERLESEN

Nach dem „Einbahnstraßentest“: Beerster nach wie vor uneins

Noch ist nicht klar, wohin die Fahrt gehen soll. Drei Wochen nach dem „Stadtexperiment“, bei dem die Mattenburger Straße in Bad Bederkesa auf einem Teilstück vorübergehend begrünte und verengte Einbahnstraße war, haben sich rund 150 Bürger zu Wort gemeldet. Mit Zustimmung, aber auch mit Kritik. Einer, der sich nicht begeistern kann für eine geänderte Verkehrsführung in der Ortsmitte, ist Dietmar Bräuer.

Autos und Fußgänger in der Mattenburger Straße

Der „Einbahnstraßentest“ ist vorüber. Heute drängeln sich wieder Autofahrer im Begegnungsverkehr sowie Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer in der Mattenburger Straße im Ortskern von Bad Bederkesa aneinander vorbei.

Foto: Foto Scheiter


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

E10: Wieso wird es nicht getankt?
zur Merkliste

Region

Varel öffnet zum Kürbisfest am 9. Oktober die Läden
nach Oben