NORD|ERLESEN

Millionenloch im Landeshaushalt: Großes Zittern bei Wissenschaftlern

Für die Hochschule beginnt eine Zeit des Zitterns. Im kommenden Wintersemester sollen drei neue Studiengänge starten, mit denen der Abwärtstrend bei den Studentenzahlen durchbrochen werden soll. Aber wie lange wird das Geld reichen? Seit klar ist, dass im Landeshaushalt ein riesiges Millionenloch gestopft werden muss und das Wissenschaftsressort dazu einen großen Beitrag leisten muss, herrscht Ungewissheit.

Blick auf die Hochschule Bremerhaven.

Die Hochschule Bremerhaven will mit neuen Studiengängen viele Studenten anlocken. Doch nun drohen Kürzung im Wisenschaftsbereich. Das sorgt zurzeit für große Verunsicherungen.

Foto: Lothar Scheschonka


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Spieka-Neufeld: Millionen für höheren Nordseedeich
nach Oben