NORD|ERLESEN

Millionen-Investition für Speckenbüttel

Hoch im Norden an der Grenze zu Langen will die Stadt Millionen investieren. Nicht in große Gebäude, im Gegenteil. Es geht in die Tiefe. Um weitere Ansiedlungen auf den noch freien Flächen im Gewerbegebiet Speckenbüttel zu ermöglichen, werden fast 7,5 Millionen Euro in den Bau von Entwässerungsanlagen gesteckt. Offenbar gibt es auch bereits ein Unternehmen, das sich für die Flächen interessiert.

Einen Interessenten gibt es offenbar schon: Um die noch unbebauten Flächen im Gewerbegebiet Speckenbüttel vermarkten zu können, will die Stadt 7,5 Millionen Euro in die Ertüchtigung des Kanalnetzes investieren.

Einen Interessenten gibt es offenbar schon: Um die noch unbebauten Flächen im Gewerbegebiet Speckenbüttel vermarkten zu können, will die Stadt 7,5 Millionen Euro in die Ertüchtigung des Kanalnetzes investieren.

Foto: Lothar Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Mit dem „Wasserdetektiv“ unterwegs im Kaiserhafen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Wettbüros in Bremerhaven dürfen vorerst weitermachen
nach Oben