NORD|ERLESEN

Menschen, Geschichten und Geheimnisse aus dem Fischereihafen

Mit Friedrich Busses Fischdampfer „Sagitta“ begann 1885 die deutsche Hochseefischerei. Als nur sechs Jahre später 2800 Fahrzeuge die Geeste anliefen, erkannte die preußische Regierung die Bedeutung der Hochseefischerei – und ließ den Fischereihafen bauen. Am 1. November 1896 wurde der Fischereihafen feierlich eingeweiht. Seit 125 Jahren ist der Fischereihafen somit Begegnungsstätte für Menschen aus aller Welt. Und er steckt voller Geschichten.

Der Fischereihafen.

Der Fischereihafen in Bremerhaven hat eine große Tradition.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Mit dem Ende der Hochseefangflotte wandelt sich der Fischereihafen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Fischhandel hat den Hafen groß gemacht
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

„Ein Seemann durch und durch“
nach Oben