NORD|ERLESEN

„MOSAiC“-Ergebnisse: Wind in der Arktis verändert Meereis

Der Forschungseisbrecher „Polarstern“ ist bei der „MOSAiC“-Expedition unerwartet schnell unterwegs gewesen, als er – eingefroren im Eis – durch die zentrale Arktis trieb. Die Forscher haben jetzt wichtige Ergebnisse dieser einjährigen Forschungsreise veröffentlicht, darunter eine Erklärung für die schnelle Eisdrift. Viel Wind hat die Mammut-Expedition angetrieben.

Die Forscher haben bei ihrer Arbeit auf der Eisscholle und durch ihre autonom arbeitenden Messstationen viele, viele Daten gesammelt. Sie wollen das Klimasystem der Arktis ganzheitlich verstehen.

Die Forscher haben bei ihrer Arbeit auf der Eisscholle und durch ihre autonom arbeitenden Messstationen viele, viele Daten gesammelt. Sie wollen das Klimasystem der Arktis ganzheitlich verstehen.

Foto: AWI/Michael Gutsche

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Panorama

Papst mahnt vor Klimakrise: „Die Erde brennt“
zur Merkliste

Panorama

„Wasser hat meine Träume weggespült“
nach Oben