NORD|ERLESEN

Keine Pommes-Schälchen mehr bei Stadtfesten in Bremerhaven

Egal ob Sail, Breminale oder Fischparty: Zu den großen Volksfesten gehören leider auch große Mülleimer. Die leckeren Häppchen gibt's meist auf dem Pappteller oder im Plastikschälchen. In der Stadt Bremen soll damit Schluss sein. Hier wird bald Mehrweg-Geschirr vorgeschrieben. Und am liebsten wäre es der rot-grün-roten Koalition in Bremen, dass das auch in Bremerhaven so gemacht wird. Aber das schmeckt der Bremerhavener Politik überhaupt nicht.

Die Pommes-Pappe wird es bald auf Stadtfesten in Bremen nicht mehr geben. Hier darf künftig nur Mehrweggeschirr benutzt werden. Dass Bremerhaven diese Regelung nun einfach übernehmen soll, kommt bei der Politik in der Seestadt allerdings gar nicht gut an.

Die Pommes-Pappe wird es bald auf Stadtfesten in Bremen nicht mehr geben. Hier darf künftig nur Mehrweggeschirr benutzt werden. Dass Bremerhaven diese Regelung nun einfach übernehmen soll, kommt bei der Politik in der Seestadt allerdings gar nicht gut an.

Foto: Neumann/dpa


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Nordenham

EWE beantragt satte 30 Millionen Euro aus der Gasumlage
nach Oben