NORD|ERLESEN

Kein Fisch: Kurzarbeit bei Käptn Iglo

Bei Frozen Fish International im Fischereihafen ist ein Großteil der Belegschaft in Kurzarbeit geschickt worden – weil zu wenig Fisch da ist. Die Corona-Krise in China und die Sanktionen gegen Russland sollen Schuld sein.

Bei Frozen Fish International ist die Produktion der Fischstäbchen ins Stocken geraten. Container hängen in Asien fest, der Handel mit russischen Lieferanten läuft aus.

Bei Frozen Fish International ist die Produktion der Fischstäbchen ins Stocken geraten. Container hängen in Asien fest, der Handel mit russischen Lieferanten läuft aus.

Foto: Martina Buchholz


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Mit dem „Wasserdetektiv“ unterwegs im Kaiserhafen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Wettbüros in Bremerhaven dürfen vorerst weitermachen
nach Oben