NORD|ERLESEN

Inline-Skaterhockey: Zusammenhalt macht Bremerhaven Whales stark

Es ist schon ein kleines Wunder, dass es die Bremerhaven Whales überhaupt noch gibt. Die Inline-Skaterhockey-Mannschaft hat drei harte Jahre hinter sich. Zunächst mussten sich die Whales nach ihrem Aus als Abteilung des ERC Bremerhaven nach einer neuen Heimat umsehen. Als diese beim OSC Bremerhaven gefunden war, sorgte die Corona-Pandemie für einen Stillstand des Spiel- und teilweise auch des Trainingsbetriebs. Doch jetzt ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen: Nach zwei Auswärtssiegen zum Saisonstart in der Landesliga Nord steht für die Whales am Sonntag gegen die Bergedorf Lizzards das erste Heimspiel seit knapp drei Jahren an (15 Uhr, Sporthalle im Nordseestadion).

Nach dem Umzug vom Bürgerpark zum OSC Bremerhaven mussten sich die Bremerhaven Whales daran gewöhnen, nicht mehr auf einer Freifläche zu spielen.

Nach dem Umzug vom Bürgerpark zum OSC Bremerhaven mussten sich die Bremerhaven Whales daran gewöhnen, nicht mehr auf einer Freifläche zu spielen.

Foto: Masorat


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben