NORD|ERLESEN

Hilfe gibt es bislang nur auf dem Papier

Heike Kroll ist 52 Jahre alt und zehn Jahre davon selbstständig. Dass die Mitinhaberin von „Hair & Cosmetic Company“, einem Fachgeschäft für Friseurbedarf für Profis und Endkunden in Bremerhavens Fußgängerzone, nun fast tatenlos auf Hilfe warten muss, macht sie verrückt. Und auch wütend. „Nur, weil wir nicht TUI oder Lufthansa sind, haben wir im Einzelhandel offenbar keine Lobby“, ärgert sich die Bremerhavenerin. In einer Serie stellt NORD|ERLESEN sie und andere Unternehmer der Region vor.

Heike Kroll (52) betreibt in der Fußgängerzone von Bremerhaven ein Friseurbedarf-Geschäft "Hair & Cosmetic Company". Die anhaltende Corona-Pandemie trifft die Einzelhändler in der Stadt hart.

Heike Kroll (52) betreibt in der Fußgängerzone von Bremerhaven ein Friseurbedarf-Geschäft "Hair & Cosmetic Company". Die anhaltende Corona-Pandemie trifft die Einzelhändler in der Stadt hart.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Kosmetikerin aus Bremerhaven lebt von Sterbegeld
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Statt der Novemberhilfe kam der Steuerprüfer
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Auf Hartz 4 warten statt in Havanna fotografieren
nach Oben