NORD|ERLESEN

Flüchtlinge? Wir waren die ersten in Bremerhaven

Wenn Helga Siegmund sich an das Dorf Siegelkow erinnert, durch das die schnaufende Dampflok fuhr, den schwarzen Schrank in Stettin, in dem ihre Malsachen aufbewahrt wurden, dann vergisst der Zuhörer schnell, dass dies nicht kürzlich, sondern vor mehr als 76 Jahren passiert ist. „Meine Eltern sagten, wir wären die ersten Flüchtlinge in Bremerhaven gewesen“, berichtet die 81-Jährige.

Beim Magistrat haben sie gearbeitet und sich vor fast 60 Jahren kennengelernt: Helga Siegmund mit ihrem Ehemann Horst vor dem Stadthaus 3.

Beim Magistrat haben sie gearbeitet und sich vor fast 60 Jahren kennengelernt: Helga Siegmund mit ihrem Ehemann Horst vor dem Stadthaus 3.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

„In Bremerhaven bleibe ich“
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Der Bauer fand auf dem Flugplatz einen prima Job
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Fassadenporträts am Deutschen Auswandererhaus
„Bremerhaven ist meine Heimat“
nach Oben