NORD|ERLESEN

Ekaterina B.: Videos sollen den Mord beweisen

Die Nachbarschaft in der kleinen Wulsdorfer Spielstraße ist sehr auf ihre Sicherheit bedacht. Videokameras hängen beinahe an jedem zweiten Haus. Auch ihre Bilder sollen nachweisen, dass Ekaterina B. ihr Haus nicht lebend verlassen hat. Ihr Ehemann soll sie Anfang Februar getötet haben. Die Ermittlungen sind abgeschlossen, die Staatsanwaltschaft hat vor Gericht nun Klage eingereicht. Dem 45-Jährigen wird vorgeworfen, seine Frau ermordet zu haben.

Vor dem Wohnhaus von Ekaterina B. und ihrer Familie in Wulsdorf stehen immer noch Fotos, Kerzen und Blumen. Der Zugang zum Garten ist mit Polizeisiegeln versperrt, alle Rollläden des Hauses sind heruntergelassen.

Vor dem Wohnhaus von Ekaterina B. und ihrer Familie in Wulsdorf stehen immer noch Fotos, Kerzen und Blumen. Der Zugang zum Garten ist mit Polizeisiegeln versperrt, alle Rollläden des Hauses sind heruntergelassen.

Foto: Scheschonka


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben