NORD|ERLESEN

Einzelhandel: Geringerer Umsatz nicht das einzige Problem

Die Tür ist geschlossen, aber das Licht brennt. Trotz des Lockdowns haben Jörg und Viola Irmer in ihrem Herrenmodegeschäft an der Bahnhofstraße jeden Tag mehrere Stunden zu tun. Gerade sind sie dabei, Hosen für einen Kunden herauszusuchen. Er bekommt sie zur Auswahl nach Hause geliefert – kontaktlos. „Wir haben Arbeit, machen Umsatz, aber das ist kein Vergleich zu der Situation, wenn wir normal geöffnet haben“, sagt Jörg Irmer.

Jörg und Viola Irmer in ihrem Modegeschäft an der Bahnhofstraße. Trotz Lockdowns haben sie zu tun, denn Kunden, die es wünschen, werden die Waren, selbstverständlich kontaktlos, nach Hause gebracht.

Jörg und Viola Irmer in ihrem Modegeschäft an der Bahnhofstraße. Trotz Lockdowns haben sie zu tun, denn Kunden, die es wünschen, werden die Waren, selbstverständlich kontaktlos, nach Hause gebracht.

Foto: Heilscher

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Barfußschuhe: Fluch oder Segen bei Rückenschmerzen?
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Mit dem „Wasserdetektiv“ unterwegs im Kaiserhafen
nach Oben