NORD|ERLESEN

Drei Frauen gründen trotz Corona ihre Unternehmen

Hübsche Brautmoden, formschöne Keramik, leckere kleine Frühlingsrollen: Ausgerechnet im Corona-Jahr 2020 haben drei Frauen ihr Unternehmen gegründet oder aber darauf gehofft, mit ihrer Geschäftsidee bekannter zu werden. Einfach ist es nicht, aber aufgeben wollen sie auf keinen Fall. Sie hoffen, dass Geschäfte, Restaurants und Hotels bald wieder öffnen dürfen. Drei Geschichten zwischen Wochenmarkt und sozialen Medien.

Die Keramikerin Christina Wolter hatte durch Corona keinen leichten Start. Sie führt in Bremerhaven das Keramik-Atelier „formschön“ und möchte ihre Kunden mit zeitloser Keramik glücklich machen.

Die Keramikerin Christina Wolter hatte durch Corona keinen leichten Start. Sie führt in Bremerhaven das Keramik-Atelier „formschön“ und möchte ihre Kunden mit zeitloser Keramik glücklich machen.

Foto: Lothar Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Rings um die Villa Schlotterhose buddeln die Bagger
nach Oben