NORD|ERLESEN

Der Airbus-Tarifstreit ist zu Ende: Beschäftigung bis 2030 gesichert

Um 4.55 Uhr am frühen Dienstagmorgen war die Einigung perfekt und der seit neun Monate schwelende Streit bei Airbus gelöst. Die Tarifpartner gaben sich im Radisson Blu-Hotel am Hamburger Airport die Hand. Auf Sekt am frühen Morgen wurde verzichtet, an lobenden Worten fehlte es nicht: „Das ist ein Aufbruch in die Zukunft, wir haben einen neuen Geist gespürt“, kommentierte der Airbus-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Jan-Marcus Hintz das Ergebnis.

Holger Junge (hinten, 2.v.r), Konzernbetriebsratsvorsitzender von Airbus, spricht auf einer Online-Pressekonferenz zu Ergebnissen der Tarifverhandlungen zwischen IG Metall und Airbus in einem Hotel am Flughafen Hamburg. Der Flugzeugbauer Airbus und die IG Metall haben sich am Dienstag in Hamburg auf ein umfangreiches Paket zur Beschäftigungssicherung an den deutschen Standorten geeinigt.

Holger Junge (hinten, 2.v.r), Konzernbetriebsratsvorsitzender von Airbus, spricht auf einer Online-Pressekonferenz zu Ergebnissen der Tarifverhandlungen zwischen IG Metall und Airbus in einem Hotel am Flughafen Hamburg. Der Flugzeugbauer Airbus und die IG Metall haben sich am Dienstag in Hamburg auf ein umfangreiches Paket zur Beschäftigungssicherung an den deutschen Standorten geeinigt.

Foto: picture alliance/dpa

Knapp fünf Stunden nach der Einigung gab es auch dieses Novum: Die Geschäftsführung und die Arbeitnehmervertreter erläuterten in einer gemeinsamen Pressekonferenz die getroffene Einigung. Schon der erste Satz von Lars Immisch, Personalchef von Airbus und Verhandlungsführer des Konzerns, ließ einen neuen Geist erahnen: „Ich möchte mich für die konstruktive Atmosphäre in der Verhandlung bedanken.“ Dass am Morgen die Tarifkommission der IG Metall den ausgehandelten Kompromiss einstimmig abgesegnet hat, belegt ein gutes Verhandlungsergebnis aus der Sicht der Arbeitnehmer-Vertreter, wobei der Konzernbetriebsratsvorsitzende Holger Junge nicht von „Gewinnern oder Verlierern“ reden wollte. „Wir hatten eine schwere und harte Auseinandersetzung und sind auf beiden Seiten froh, dass wir eine Lösung gefunden haben.“

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.

*Einmalig buchbar für Neu-Abonnenten, die sich erstmalig registrieren.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Der Warntag wurde mit Glockenklang eingeläutet
nach Oben