NORD|ERLESEN

DSM: Schilling und Schilling sollen Rede und Antwort stehen

Sie haben sich lange herausgehalten. Damit soll nun Schluss sein. Die Stadtverordnetenversammlung will sich beim Deutschen Schifffahrtsmuseum aktiv einmischen – schließlich fließt auch städtisches Geld in die Einrichtung. In einem ersten Schritt sollen Senatorin Claudia Schilling und DSM-Geschäftsführerin Ruth Schilling im nächsten Finanzausschuss am 1. März Rede und Antwort stehen. Gemeinsam will man das DSM wieder zum Aushängeschild machen.

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum ist angeschlagen und sucht Wege zu neuer Pracht.

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum ist angeschlagen und sucht Wege zu neuer Pracht.

Foto: Lothar Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben