NORD|ERLESEN

Corona-Fälle: Das sagt das Fleischkontor in Loxstedt

„Dieselbe Marie, nur ein anderer Hut“, laute ein rumänisches Sprichwort, das an dieser Stelle gut passe, sagt Daniela Riem von der Beratungsstelle für mobile Beschäftigte des Landes Niedersachsen. Dort ist sie zuständig für Arbeiter (sogenannte mobile Beschäftigte) aus Rumänien. Sie können sich mit Fragen, Sorgen und Nöten an Riem wenden. Das hätten aktuell auch Arbeiter im Zuge des Corona-Ausbruchs im Düringer Fleischkontor getan. Sie hätten Angst um ihren Lohn. Eine vom Unternehmen beauftragte Agentur weist diese Befürchtungen zurück.

Kein Reinkommen: Näher kommt man dem Areal des Düringer Fleischkontors in diesem Tagen kaum. Sicherheitskräfte riegeln das Gelände des Schlachtbetriebs ab, auf dem es zu einem Corona-Ausbruch kam.

Kein Reinkommen: Näher kommt man dem Areal des Düringer Fleischkontors in diesem Tagen kaum. Sicherheitskräfte riegeln das Gelände des Schlachtbetriebs ab, auf dem es zu einem Corona-Ausbruch kam.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Heizen mit Holz: Das muss man unbedingt wissen
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Ratgeber: Welches Brennholz ist das Beste?
nach Oben