NORD|ERLESEN

Butjadingens Seeadler ist weitergezogen

Wochenlang hielt sich der Seeadler zwischen Burhave und Blexen auf, flog auch mal rüber auf die andere Seite Butjadingens an den Jadebusen, kehrte aber immer wieder an die Wattenkante der Außenweser zurück. Das wissen Vogelschützer so genau, weil der Adler Signale sendet. Er trägt einen Sender auf dem Rücken. Aber plötzlich war Sendepause. Alle, die mit Interesse den Weg des majestätischen Vogels verfolgen, machten sich Sorgen. Wo war der Adler?

Seeadler sind die größten Greifvögel Europas. Weibchen haben eine Flügelspannweite von bis zu 2,50 Metern. Foto: Klaus Meyer

Seeadler sind die größten Greifvögel Europas. Weibchen haben eine Flügelspannweite von bis zu 2,50 Metern. Foto: Klaus Meyer

Foto: Klaus Meyer

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Nordenham

2.445 Runden: 8.000 Euro gegen den Hunger
zur Merkliste

Nordenham

12,5 Millionen Euro für die Wesermarsch
nach Oben