NORD|ERLESEN

Besondere Deckengemälde in Loxstedt: Die Kirche mit dem „Totentanz“

Einen wertvollen Schatz bergen die Mauern der über 650 Jahre alten Kirche Sankt-Marien-Kirche zu Loxstedt, die in diesem Jahr Jubiläum feiert. Es handelt sich dabei um Deckenmalereien, die in ihrer Art einmalig in Nordwestdeutschland sind. Sie sollen Anfang bis Mitte des 15. Jahrhunderts von einem bis heute unbekannten Künstler gemalt worden sein.

Das berühmteste Bild der Deckemalerei in der Loxstedter Kirche ist der im frühen 15. Jahhundert entstandene "Loxstedter Totentanz". In dessen Mitte ist der Tot dargestellt, jedoch nicht wie üblich als Skelett, sondern als ein dünner Körper mit verdorrter Haut

Das berühmteste Bild der Deckemalerei in der Loxstedter Kirche ist der im frühen 15. Jahhundert entstandene "Loxstedter Totentanz". In dessen Mitte ist der Tot dargestellt, jedoch nicht wie üblich als Skelett, sondern als ein dünner Körper mit verdorrter Haut

Foto: Schmonsees


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die Sinnsuche ist längst keine Frage des Glaubens mehr
zur Merkliste

Zeven

Adventliches Gemeindefrühstück in Zeven
nach Oben