NORD|ERLESEN

Aus dem System ausbrechen: Zahl solidarischer Höfe wächst

Noch bis vor einigen Monaten hatte Josephine Wohlrab wenig Ahnung von Landwirtschaft. Inzwischen weiß die 32-jährige Bremerin nicht nur aus eigener Erfahrung, dass der Anbau von Tomaten, Erbsen und Möhren relativ aufwendig und der von Physalis recht einfach ist. Gelernt hat sie auch, wann gesät, gedüngt und geerntet wird - und das im großen Stil. Der Acker, den sie zusammen mit Mitstreitern in Riede (Landkreis Verden) bewirtschaftet, ist 1,5 Hektar groß, dazu kommen 2200 Quadratmeter unter Folie, eine Streuobstwiese, Weideland für zwei Rinder und zwei Pferde sowie eine Anbaufläche für Futter.

Friedemann Wagner (l-r) Josephine Wohlrab und Larissa Jaeger, Mitglieder des Vereins "Das Grüne Zebra", stehen auf ihrem Hof.

Friedemann Wagner (l-r) Josephine Wohlrab und Larissa Jaeger, Mitglieder des Vereins "Das Grüne Zebra", stehen auf ihrem Hof.

Foto: picture alliance/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Ein Bremerhavener ist immer nah dran am Tatort Bremen
nach Oben