NORD|ERLESEN

Anstrengung lohnt sich

Viele Bürger hadern erneut mit der Rechtsprechung des Landgerichts. Dass einer der Randalierer, die aggressiv und gewalttätig auf der Goethestraße gegen Polizisten vorgegangen waren, trotz umfangreichen Vorstrafenregisters mit einer Bewährungsstrafe davon gekommen ist, haben etliche nicht verstanden. Und nun kommt jemand, der die Sozialkassen um Millionenbeträge gebracht hat, ebenfalls mit einer Bewährungsstrafe davon. Ist das noch angemessen? Selbst die, die den Rechtsstaat nicht als Rache-Engel begreifen, haben ihre Probleme mit dem Strafmaß. Es gibt eine unglaubliche Fülle von Betrugsfällen und einen enorm hohen Schaden. Das Ganze hatte System, und es wurde über Jahre betrogen, was das Zeug hält. Trotz aller Nachweisprobleme bei jeder einzelnen Tat und trotz der Überlastung des Gerichts kann der Staat nicht einfach die Achsel zucken und die Akten beiseitelegen. Solche Urteile höhlen das Vertrauen in den Rechtsstaat aus. Es wird jetzt viel davon abhängen, wie sich das Jobcenter bei der Frage der Schadensersatzansprüche verhalten wird. Auch wenn am Ende nur ein Bruchteil des ergaunerten Geldes wieder hereinkommt, lohnt sich jede Anstrengung. klaus.muendelein@nordsee-zeitung.de

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Glücklich über die Einrichtung „Happy Kids“
nach Oben