NORD|ERLESEN

Als „Vincinette“ die Wesermarsch heimsuchte

Der 16. Februar 1962 hat in der Geschichte der Wesermarsch einen festen Platz. An diesem Tag wurde die Küste von einer Sturmflut heimgesucht, wie es sie in der neueren Geschichte noch nicht gegeben hatte. Die Wesermarsch kam noch glimpflich davon. „Vincinette“ hieß das Orkantief, dessen Folgen Lokaljournalist und Fotograf Fritz Frerichs dokumentierte. Wie schwer die Arbeit der Helfer war, wie groß die Schäden im Norden des Kreisgebietes, das hielt er fest. Wer die Bilder sieht, kann sich nur wünschen, dass die Wesermarsch von einer solchen Katastrophe weiterhin verschont bleibt.

Alles kaputt: So sah es am 17. Februar 1962 in Tossens aus.

Alles kaputt: So sah es am 17. Februar 1962 in Tossens aus.

Foto: Fritz Frerichs, Archiv des RHB

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Dieser Logistiker in Stotel setzt auf kreativen Klimaschutz
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Wenn der Klimawandel den Hafen bedroht
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Nordsee nagt an der Wurster Küste
nach Oben