NORD|ERLESEN

Ärztemangel: Kommunal unterstütztes Gesundheitszentrum als Lösung?

Im Kampf gegen den Ärztemangel fordert Doris Hoch, Vorsitzende der Fraktion Grüne PP, neue Denkansätze: „Ich könnte mir ein von der Kommune unterstütztes Gesundheitszentrum in Bremerhaven gut vorstellen“, sagt die Gesundheitspolitikerin. „Wir müssen neue Versorgungswege gehen, und ich möchte, dass diese Debatte angestoßen wird.“

Im Kampf gegen den Ärztemangel schlägt Grünen-Politikerin Doris Hoch ein Gesundheitszentrum vor.

Im Kampf gegen den Ärztemangel schlägt Grünen-Politikerin Doris Hoch ein Gesundheitszentrum vor.

Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa


kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Elsdorferin verpasst Bronzemedaille um Haaresbreite
zur Merkliste

Bremerhaven

Was ständig einschlafende Hände bedeuten können
zur Merkliste

Deutschland & Welt

40 Jahre Die Ärzte: So fing alles an
nach Oben