NORD|ERLESEN

Älteste Brücke der Stadt wird saniert

Sie bietet einen tollen Blick in den Yachthafen und auf das Tor zum künftigen Werftquartier: Die Drehbrücke über den Hauptkanal in Geestemünde nahe der Klußmannstraße. Die älteste Brücke der Stadt braucht ein „Lifting“ – und muss dafür auch einige Zeit gesperrt werden.

Eine Brücke

Die Drehbrücke über den Geestemünder Hauptkanal wurde 1860 und 1861 nach einem Entwurf des Ingenieurs Heinrich Adolf Buchholz errichtet. Sie gilt als die älteste funktionsfähige Drehbrücke in Deutschland. Jetzt muss sie saniert werden.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

E10: Wieso wird es nicht getankt?
nach Oben