Beverstedt

Wollingst: Rauchmelder rettet Bewohnerin und Haus

In der Küche eines Reetdachhauses in Wollingst im Landkreis Cuxhaven brennt es. Die Bewohnerin wird rechtzeitig vom Rauchmelder alarmiert.

Wollingst Küchenbrand

Nach dem Brand: Blick in die Küche des Reetdachhauses.

Foto: Feuerwehr

Ein Rauchmelder hat die Bewohnerin eines Reetdachhauses in Wollingst am Samstagmittag vermutlich vor einem kompletten Hausbrand bewahrt. Wie Feuerwehrsprecher Hauke Kahrs berichtet, befand sich die 63-Jährige im Wohnzimmer ihres Hauses, als in der Küche der Rauchmelder Alarm schlug. Als die Frau die Küchentür öffnete, seien ihr Flammen entgegengeschlagen. Die Bewohnerin schloss die Tür wieder, alarmierte um 11.23 Uhr die Feuerwehr und verließ mit ihren beiden Hunden unversehrt das Haus. 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren Frelsdorf, Wellen, Beverstedt und Kirchwistedt haben den Brand gelöscht. Dank der stabilen Holzvertäfelung habe er sich nicht im Haus verbreitet. Dennoch sei das Haus derzeit unbewohnbar, berichtet Kahrs. Die bislang unbekannte Brandursache werde polizeilich ermittelt. (pm)

nord24

nord24 ist das kostenlose Nachrichtenportal der NORDSEE-ZEITUNG, mit mehr als 5 Millionen Aufrufen im Monat. Wir bringen euch täglich das Aktuellste aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch, dem Landkreis Rotenburg und der Welt direkt auf euer Smartphone oder den PC.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben