Cuxland

Wasserstoff im Cuxland: Hier wird der Zug der Zukunft gebaut

Mit der Brennstoffzelle hängt das Herz der Wasserstoffzüge am Haken eines Laufkrans. In der Produktionshalle des Herstellers Alstom in Salzgitter werden die Triebfahrzeuge für den Zugverkehr auf dem Weser-Elbe-Netz gefertigt. Doch es gibt Probleme.

Ab dem 24. August rollen die Wasserstoffzüge offiziell durchs Cuxland.

Beim Zughersteller Alstom in Salzgitter hievt in der Produktionshalle ein Kran eine Brennstoffzelle aufs Dach eines Wasserstoffzuges. Die Produktion der 14 Triebfahrzeuge für das Weser-Elbe-Netz der EVB läuft auf Hochtouren. Foto: Alstom/Christoph Busse

Foto: Christoph Busse

Automatisch gesteuert wird die innovative Antriebstechnik auf das Dach des neuen Wasserstoffzuges vom Typ Coradia iLint abgesetzt, wo die Antriebseinheit umgehend von Alstom-Mitarbeitern montiert wird. Zwei der völlig emissionsfreien Triebfahrzeuge fahren bereits unter Regie der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (EVB) auf der Regionalbahnstrecke 33 (von Buxtehude nach Bremervörde und weiter über Bremerhaven nach Cuxhaven). Die Jungfernfahrt gab es im Jahr 2018, begleitet von einem großen Medienaufkommen aus aller Welt.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Cuxhaven

Grundschule bekommt Sterne für das Schulfrühstück
nach Oben