Wurster Nordseeküste

So will Wremen die Parkprobleme am Kutterhafen in den Griff kriegen

Mit knapp 2.000 Einwohnern gehört Wremen zu den kleinen Nordseebädern an der deutschen Küste. Massen zieht es trotzdem an - Urlauber genauso wie Einheimische. Parkplätze rund um den Kutterhafen sind rar. Jetzt soll das Parken neu geordnet werden.

Parken in Wremen

Auf dem Weg zum Wremer Kutterhafen gabeln sich Strandstraße (links) und Rolf-Dirksen-Weg. Wer links abbiegt, gelangt zu einem Großraumparkplatz. Kutterhafen und Strand sind nur einen kurzen Spaziergang entfernt.

Foto: Heike Leuschner

Ein verbotenes Parkmanöver Anfang September vergangenen Jahres hatte eine politische Debatte darüber ausgelöst, ob das kleine Nordseebad Wremen ein Parkraumkonzept braucht. Mehrere Autos waren damals mitten auf dem Hauptdeich abgestellt worden. Warum der eigentlich abgesperrte Bereich an jenem Tag befahren werden konnte, wurde in der Folgezeit nie geklärt. Vermutlich hatten Unbekannte Pflöcke entfernt, die das absolute Parkverbot auf dem Schutzwall normalerweise markieren.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Wurster Nordseeküste

Urlaub an der Nordsee: Kommt die Krise nach der Krise?
zur Merkliste

Wurster Nordseeküste

Warum das DRK in Nordholz ungewöhnliche Wege geht
nach Oben