Cuxhaven Gesundheit!

Herbstblues: Diese Wege führen aus dem Stimmungstief

Die Tage werden kürzer, es wird kälter, wir haben Schmuddelwetter: Viele Menschen fürchten die Monate, in denen die Welt grau in grau erscheint. Die gute Nachricht: Man kann viel gegen den „Herbstblues“ tun. Psychologin Sarah Freund gibt Tipps.

Eine gute Maßnahme gegen den Herbstblues ist die Lichttherapie mit speziellen Lampen.

Eine gute Maßnahme gegen den Herbstblues ist die Lichttherapie mit speziellen Lampen.

Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Warum fallen so viele Menschen nach dem Sommer in ein Stimmungstief? Der „Herbstblues“ ist medizinisch zu erklären. Probleme macht das fehlende Licht: „Bei Dunkelheit schüttet der Körper das Hormon Melatonin aus. Es sorgt dafür, dass wir müde werden“, erklärt Psychologin Sarah Freund, die in Wehdel eine Praxis betreibt. Bei Licht hingegen werde Serotonin produziert. Dieser Stoff sorgt mit dafür, dass wir uns wach und gut gelaunt fühlen. Zudem wird durch den Mangel an Licht auch weniger Vitamin D gebildet.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Cuxland

Wie eine App in unserer Region viele Leben retten kann
zur Merkliste

Cuxhaven

Eigentümer muss Balkons entfernen
nach Oben