Wurster Nordseeküste

Geräucherte Sprotten als Fotomotiv

1936 gründetet Hugo Oehne einen Frischfisch- und Räucherfischhandel im Fischereihafen. „Oehne Fischindustrie“ betrieb die ersten Altonaer Räucheröfen in Cuxhaven. Das Museum Windstärke 10 erinnert an den Firmengründer mit einer Ausstellung, die am 27. November beginnt.

„Das Gold aus dem Rauch“ heißt eine neue Ausstellung im Cuxhavener Museum „Windstärke 10“, die die Cuxhavener Räucherei Hugo Oehne in den Mittelpunkt stellt.

„Das Gold aus dem Rauch“ heißt eine neue Ausstellung im Cuxhavener Museum „Windstärke 10“, die die Cuxhavener Räucherei Hugo Oehne in den Mittelpunkt stellt.

Foto: Sammlung Windstärke 10

„Das Gold aus dem Rauch. Die Räucherei Hugo Oehne als Beispiel für Fischverarbeitung in Cuxhaven“ heißt die Ausstellung, die am 27. November um 11 Uhr eröffnet wird und danach bis zum 5. März zu sehen sein wird.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Hagen

Kultur- und Heimatverein lädt zur Ausstellung von Alexander Dettmar
zur Merkliste

Geestland

Nachhaltigkeit in den Geestländer Ortsmitten erleben
zur Merkliste

Geestland

Ausstellung in Bad Bederkesa zeigt digitale Kunst
nach Oben