Cuxland

Cuxland-Redner sollte Minister der Reichsbürger werden

Geplanter Umsturz, Machtübernahme, Schattenkabinett: Nach dem Schlag gegen die Reichsbürger-Szene sickern immer mehr Informationen durch. Dabei taucht der Name eines bekannten Reichsbürgers auf, der erst im August im Cuxland für Wirbel gesorgt hatte.

Erst im August hatte der bekannte Reichsbürger Dr. Matthes Haug (links) im Cuxland einen Vortrag gehalten.

Erst im August hatte der bekannte Reichsbürger Dr. Matthes Haug (links) im Cuxland einen Vortrag gehalten.

Foto: Archiv

Nach dem bundesweiten Schlag gegen die Reichsbürger-Szene vom Mittwoch kommen immer mehr Einzelheiten ans Licht. So sollen die Beschuldigten in Vorbereitung auf den geplanten Umsturz und die Machtübernahme eine Art "Schattenkabinett" gebildet haben.

Mehrere prominente Köpfe der Reichsbürger-Szene hätten nach Informationen von ARD-Hauptstadtstudio und SWR einen Platz in der künftigen Regierung erhalten sollen – darunter auch ein Name, der Ende August im Landkreis Cuxhaven für Wirbel sorgte.

Reichsbürger Dr. Matthes Haug hält Vortrag im Cuxland

Damals hatten rund 80 Anhänger einen Vortrag des bekannten Reichsbürgers Dr. Matthes Haug in einer Gaststätte im südlichen Cuxland verfolgt. Nach einem Hinweis der Politologin und freien Journalistin Andrea Röpke hatte die NORDSEE-ZEITUNG den Fall öffentlich gemacht.

Haug, ein Tübinger Physiker, sollte laut ARD in dem von der Reichsbürger-Gruppe vorgesehenen "Schattenkabinett" für Fragen des Völkerrechts zuständig sein. In seinem Vortrag „Das Deutsche Reich 1871 bis heute“, den er auch im Cuxland hielt, spricht Haug der Bundesrepublik ab, ein souveräner Staat zu sein.

Stattdessen sei Deutschland weiterhin durch die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs besetzt und die vorherrschende Rechtsordnung ungültig.

Nach SWR-Informationen gehört Haug im aktuellen Fall der bundesweiten Razzien zwar zu den Beschuldigten, nicht aber zu den Festgenommenen.

zur Merkliste

Cuxhaven

Exklusiv

Polizei kann Reichsbürger-Treffen im Cuxland nicht stoppen

zur Merkliste

Politik

Staatsfeinde bereiten sich auf den „Tag X“ vor

zur Merkliste

Niedersachsen

„Reichsbürger“-Razzia: Niedersächsische Polizei beteiligt

Mark Schröder

Reporter

Mark Schröder wurde 1973 im nordhessischen Bad Wildungen geboren und hat seit seinem Start bei der NORDSEE-ZEITUNG im Jahr 2002 bereits mehrere Ressorts durchlaufen. Aktuell schreibt der Vater zweier Töchter für den Landkreis-Teil der Lokalredaktion.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben